letter to myself | #thoughts

Kleines Mädchen,

heute richte ich mein Wort an dich, die du noch jung und unerfahren bist. Du glaubst, dass du viel weißt. Du denkst du bist erwachsen und reif. Ich weiß es gibt Momente in denen du an dir zweifelst, in denen du Angst hast das Falsche zu tun. Du hast Angst andere zu enttäuschen und tust immer genau das was man von dir erwartet. Du versuchst es allen recht zu machen, nur nicht dir selbst. Du gibst alles was du hast. Selbst heute weiß ich, dass ein Teil von dem immer zu dir gehören wird.


In deinem Leben wirst du Menschen treffen, die mehr an sich als an andere Denken. Menschen, die ihre Unsicherheiten und Probleme auf dich übertragen. Sie werden dir das Gefühl geben, dass du daran Schuld hast. Egal wie sehr du dich bemühst. Es wird Menschen geben, die dir immer wieder Momente zuwerfen um diese kurz darauf wieder zurück zu nehmen. Spiele werden gespielt. Manches bewusst und vieles sogar unbewusst. Das alles wird dich verletzen. Das alles lässt dich eine gewisse Zeit lang denken, dass du nichts wert bist.

Hab keine Angst, denn es gibt auch Menschen in deinem Leben für die du unendlich dankbar sein wirst. Diese Menschen geben dir Halt und sind immer wieder für dich da. Sie fangen dich auf, sie lieben dich und sie zeigen dir wie viel du ihnen bedeutest. Wie tun sie das? Ganz einfach, sie schenken dir das kostbarste was sie können: ihre Zeit. Diese Menschen tun das ohne von dir etwas zu erwarten, denn sie wissen genau, dass du alles für sie tun würdest. Denn lass dir eines über dich selbst sagen: Dir sind Ehrlichkeit und Loyalität die wichtigsten Eigenschaften und danach lebst du. Du bist ehrlich, du bist direkt. Ja – nicht jeder kommt damit klar, aber du brauchst auch nicht jeden. Du brauchst dich selbst und diese Menschen, die deine Familie geworden sind.

Trotz dieser wundervollen Menschen gibt es Tage an denen du dich einsam fühlst. Du weißt, dass du nicht alleine bist und trotzdem fühlst du dich so. Auch das ist normal. Leider fällt es dir bis heute schwer das mitzuteilen. Du willst immer alles alleine schaffen. Dein Stolz ist manchmal zu groß und du hast dir geschworen nie wieder Menschen hinterher zu laufen. Wer in deinem Leben sein will, der ist es. Diese neue Eigenschaft hat sowohl eine positive als auch eine negative Seite.

Du versuchst dich selbst und deine Gefühle zu verleugnen. Ohja, das versuchst du sehr lange. Du hörst nur auf deinen Verstand, der dich in die Irre führt. Du denkst viel zu viel und weißt meist nicht was das Richtige ist. Dinge bis ins Unendliche hinauszögern ist dein Ding, weil du Angst hast. Was ist wenn es doch noch geht? Was ist wenn ich diese Entscheidung bereue? Was ist dann? Ja was?! Doch das geht vorbei. Glaube mir wenn ich dir das sage

Aber das ändert sich. Du lernst, dass nur du alleine die Macht über dich und deine Gefühle hast. Du lernst, dass du etwas wert bist. Du lernst dich selbst zu lieben und diese Liebe – ja diese Liebe – macht dich stark. Sie gibt dir Halt, trägt dich, gibt dir die Stärke an dich selbst zu glauben und wegzulaufen. Wegzulaufen von Menschen, die dir schaden. Dich zu befreien aus Situationen, die sich nicht richtig anfühlen. Und vor allem lernst du auf dein Gefühl zu vertrauen und das alles aus einem gesunden Selbstbewusstsein zu schöpfen.

Du wirst stärker als du es dir jemals zugetraut hättest.

Du fühlst dich frei, bist inspiriert und voller Liebe für so vieles. Dein größter Wunsch ist es andere zu inspirieren. Du weißt nun, dass du deinen Weg gehen wirst. Egal was kommt. Es ist okay. Das Leben ist gut. Also, hab keine Angst

In Liebe,
dein heutiges Ich

Die Illustration im Kunstportfolio: Illustration im Kunstportfolio
Die Illustration in meinem Shop: Kunstdruck bei Etsy

Was denkst du? Schreib einen Kommentar!