Ganze zwei Monate ist sie nun wieder her, die fünfte Ausgabe der Hoftexplosion. Es hat eine Weile gedauert, aber hier ist mein Bericht im Blog! In letzter Zeit war einiges los, sodass ich kaum dazu kam die Fotos und weitere Dinge zu bearbeiten, doch nun zur Hoftexplosion 5!

Das Event war wieder einmal einmalig. Etwa 80 Künstler und Künstlerinnen haben dieses Jahr ausgestellt. Die beiden Hallen der Hoftex Gruppe wurden wieder mit verschiedensten Kunstarten bespielt. Es gab Performances, Konzerte, Fotografien, Graffitis und verschiedene malerische Kunstarbeiten zu sehen. Ein bunter Mix und für jeden ist etwas dabei.

Aber wie beschreibe ich am Besten die Atmosphäre dieses jährlichen Events? Sie ist unglaublich. Für uns Künstler ist die Hoftexplosion ein regionales Event bei dem wir uns kostenfrei präsentieren dürfen. Die Veranstaltung ist ein Mix aus einer riesigen Portion Spaß, Zusammenhalt, Netzwerk-Aufbau, Kennenlernen von Menschen und Zusammenkommen mit Interessierten aller Art.

Jedes Jahr merkt man erneut wie wertvoll die Arbeit der ehrenamtlichen Mitarbeiter hier ist. Uns Künstlern wird für diese Region so viel Potential geboten, wir arbeiten Hand in Hand ohne Konkurrenzkampf. Wir freuen uns, dass wir ausstellen dürfen. Wir freuen vor allem darauf unsere Botschaften und den Spaß an die Besucher weiterzugeben. Das gesamte Wochenende besteht eine Art Hochgefühl mit dem man die Hoftexplosion verlässt. Es macht einfach unendlich viel Spaß!

Hund & Ich
Foto: Flo Sto // Ein kleines Foto von mir – danke Flo!

Dieses Jahr wurde die zweite Halle zum Hauptaugenmerk gelegt. In der Mitte des Raumes war der Ruheplatz mit der Sandinsel und Sitzgelegenheiten. Die Ausstellungsstände wurden als Würfel aufgestellt. Das Ganze erinnert mich an eine Art Konzept von einem „Pop-Up Store“, der einfach sozusagen „aufpoppt“. Jeder Künstler hatte einen eigenen mit oder ohne Wänden zu bespielen. Super interessant wurde der Raum dadurch! Hier habt ihr ein paar Bilder von meinem diesjährigen Stand.

gefuehltefarben

Dieses Jahr sah mein Stand ganz anders aus als die beiden Vorjahre. Der Aufbau und wie ich es gestaltete war extrem spontan und ist eigentlich vor Ort mit den Gegebenheiten des genialen „Würfel-Konzepts“ entstanden. Ich hatte eigentlich gedacht, dass ich dieses Jahr extra weniger ausstelle und nicht viel Neues zu bieten hatte. Tja, ich hatte mich wie immer unterschätzt, denn letztendlich waren an meinem Stand tatsächlich bis auf wenige Kunstwerke nur neue Sachen mit dabei.

gefuehltefarben Hoftexplosion 5

Bei der diesjährigen Hoftexplosion wollte ich etwas anderes machen als nur meine Arbeiten vor Ort auszustellen. Deshalb habe ich dieses Jahr beschlossen kleine Basis-Workshops zum Thema Aquarell zu geben. In der ersten Runde war ich noch extrem nervös, doch von Runde zu Runde habe ich gemerkt wie gut dieses Angebot angenommen worden ist.

Mir war besonders wichtig den Leuten zu zeigen, dass jeder malen kann. Als Kinder trauen wir uns einfach. Wir denken nicht darüber nach, dass das Gemalte schön sein oder eine Form haben muss. Wir malen einfach. Für viele geht das mit dem Erwachsen werden verloren. „Ich kann nicht malen“ sind Aussagen, die jeder schnell sagt. In diesem Basis-Workshop habe ich den Leuten genau das Gegenteil erklärt und wieso Malen so gut für unser Wohlbefinden sein kann.

gefuehltefarben Workshop

Das Feedback war richtig gut! Jeder Teilnehmer hatte am Ende ein Ergebnis und noch viel wichtiger: Eine Menge Spaß. Auf Grund der Resonanz und der Anfragen denke ich tatsächlich darüber nach so etwas nach und nach wirklich auch in einem größerem Umfang zu machen.

In der nachfolgenden Bildergalerie habe ich euch ein paar Eindrücke meines Standes eingefangen. Bisher habe ich hauptsächlich Aquarellarbeiten gemalt, aber da ich so gerne experimentiere sind auch neue Techniken dabei. Die neuesten Kunstwerke sind alle mit schwarz-weißen Tuschestiften gezeichnet und im Rahmen des „Inktober“ 2019 entstanden.

Hoftexplosion Eindrücke

Die Bilder sind am ersten Tag entstanden. Ganz früh noch vor der offiziellen Eröffnung. Da war noch nicht so viel los und ich hatte Zeit alles in Ruhe zu betrachten und viele Eindrücke für euch einzufangen. Man sieht an der Vielzahl der künstlerischen Arbeiten, dass dieses Event ganz unterschiedliche Stile vereint und Menschen anspricht. Jedes Jahr ist aufs Neue ein gelungenes Zusammenspiel der verschiedensten Kunstrichtungen zu sehen. Viel Spaß!

Dieses Jahr waren mit dabei:

Camaro Caro // Marcus Rietzsch // Thomas Neumann // Artbeatz // Max Roßner // Kasi.is.muss // Shirteria // Anna Blume // Lena Wenz – It’s Cowtime // Flo Sto // Enya Jaschkowitz // Das Blütenwerk // Martha Schmidt – Copper Cauldron Art // Reinhardt Gymnasium Hof // Schiller Gymnasium Hof // UVM.

Was denkst du? Schreib einen Kommentar!