Nadine Schnabel, Kunst

Wenn du gerne mehr über mein künstlerisches Thema – Verletzlichkeit – und mich wissen willst, dann lade ich dich heute ein, dieses Interview mit mir zu lesen. Du erhältst ein paar Einblicke über Herausforderungen, persönliche Erfolge und erfährst was ich mit meiner Kunst bewirken will.

Wieso hast du dich auf das Thema Verletzlichkeit spezialisiert & was hat es für dich mit einem geöffneten Herzen zu tun?

Verletzlichkeit wird in unserer Gesellschaft leider bis heute oft noch als Schwäche angesehen.

Aussagen wie “Sei nicht so weinerlich” oder “Stell dich nicht so an” sind auch heute noch alltäglich.

Zeigt sich jemand verletzlich, dann wird er oder sie als schwach abgestempelt.

Dabei ist Verletzlichkeit eigentlich unsere größte Stärke.

Sie macht uns menschlich und individuell.

Verletzlichkeit gibt uns Freiheit. Sie schenkt uns Liebe.

Sie schenkt dir als Mensch ein tieferes Vertrauen in dich selbst.

Ich selbst bin sehr oft mit solchen Aussagen konfrontiert gewesen.
Ich habe wie so viele Menschen oft in (für mich) toxischen Situationen gesteckt
und hatte nicht die Kraft zu gehen.

Titel: No tear is lost, März 2021

Egal ob aus Freundschaften, romantischen Beziehungen oder im Berufsalltag.

Ich suchte die Schuld im Außen und fragen mich: 

“Warum passiert mir immer so etwas?”

“Bin ich nicht gut genug?”

Die logische Schlussfolgerung ist oft, es entweder allen Recht zu machen
oder sich selbst zu verschließen um nicht verletzt zu werden.

Auch ich habe das getan. Sehr lange.

Heute weiß ich, dass diese Probleme tief in mir selbst verborgen liegen.

Sie haben mit echter Selbstliebe und inneren (negativen) Glaubenssätzen zu tun.

Ich will Menschen zeigen, dass es sich lohnt sein Herz zu öffnen.

Ich will mehr Licht in diese Welt tragen.

Denn jeder Mensch hat es verdient glücklich zu sein.

Jeder Mensch verdient echte Liebe.

Für wen ist deine Kunst gedacht?

Für Menschen, die ausbrechen wollen…

… aus ihren alten Mustern, die immer wieder zu ähnlichen (unglücklichen) Situationen führen.
Egal ob im Job oder in zwischenmenschlichen Beziehungen.

Für Menschen, die ihr authentisches Ich leben wollen.

Ganz du selbst sein, das bedeutet auch verletzlich sein. 

Es bedeutet dich selbst anzunehmen mit allen Ecken und Kanten.

Nur so kann dein ganz persönliches Licht erstrahlen.

Kunst Nadine Schnabel
Titel: Burst into Freedom, April 2021

Ich selbst habe mich lange verschlossen – ohne es wirklich zu merken.

Nach jeder Verletzung zog ich mich weiter zurück. 

Ich sehnte mich schon immer nach echter Liebe, aber jede Beziehung scheiterte.

Schon in früher Kindheit spiegelte sich das in Freundschaften wieder. 

Heute weiß ich, dass ich durch ein frühes Entwicklungstrauma Ängste entwickelt hatte.

Diese Ängste sind im Körper gespeichert. Sie führten mich immer wieder in „gewohnte“ Situationen.

So lange bis ich anfing, sie zu hinterfragen und mein Inneres Stück für Stück zu heilen.

Diese Liebe nach der ich mich sehne, die darf ich mir selbst geben.

Erst mit Halt in meinem eigenen Inneren fühle ich mich nicht mehr sofort hilflos,
wenn etwas um mich herum geschieht.

Meine Kunst ist somit auch für Menschen, denen es schwer fällt sich selbst anzunehmen.

Damit meine ich nicht diese oberflächliche Form der Selbstliebe. 

Tiefe echte Selbstannahme.

Welche Erfolge verbindest du mit diesem Thema?

Nach und nach spürte ich eine Veränderung ganz tief in mir.

Ich wurde immer dankbarer für alles, was bereits in meinem Leben ist.

Alles in mir ist heute leichter und freier.

Heute kenne ich meine Grenzen und stehe zu ihnen.
Ich spüre, wenn sich etwas nicht richtig anfühlt und handle danach.

Löse mich aus Situationen, die mir nicht gut tun.

Ich bekam plötzlich Komplimente für meine Entwicklung.

Es gelingt mir auch sichere, liebevolle Verbindungen zu akzeptieren.

Meine vielen Unsicherheiten und Selbstzweifel sind nach und nach immer kleiner geworden. 

Natürlich habe ich auch nicht immer alles im Griff. Es ist schließlich ein Prozess.

Aber ich bin mir dessen bewusst und kann mich selbst annehmen.

Ich traue mich nun einfach ich selbst zu sein.

Deshalb frage ich dich:

Wünscht du dir nicht manchmal auch einfach diese Maske abzulegen?
Ganz du selbst zu sein?
Was bist du bereit dafür zu tun?

Was begeistert dich am Thema der Verletzlichkeit?

Für mich hängt alles zusammen. 

Je mehr ich mich damit beschäftige,
desto mehr spüre ich meine eigene Intuition.

Ein spirituelles Mindset kehrte in mein Leben ein.

Je mehr Liebe ich mit guter Intention in die Welt trage,
umso mehr kommt davon zu mir zurück.

In der Spiritualität geht es für mich um das Fühlen.

Jedes Gefühl hat seine Berechtigung.

Jedes Gefühl will und darf gefühlt werden.

Nur so lösen sich unangenehme Gefühle auf.
Nur so bleibt der Mensch physisch und mental gesund.

Titel: Verletzlichkeit / Vulnerability
Titel: Vulnerability, Januar 2021

Verletzlichkeit erlaubt dir diese tiefe Verbindung zu dir selbst zu spüren.

Meine innere Offenheit erlaubt mir ganz frei und ich selbst zu sein.

Verletzlichkeit unterstützt dich darin, ein Leben nach deinen Vorstellungen zu kreieren.

Ich persönlich habe durch mehr Verletzlichkeit ein ganz anderes Gefühl zu mir selbst gewonnen.

Dieser Prozess ist das was mich so begeistert.

Es ist wie eine Lawine: Einmal ins Rollen gebracht,
geschehen nach und nach wundervolle Dinge in deinem Leben.

Sei ganz ehrlich:
Gibt es etwas, dass dich an diesem Thema frustriert?

Ich würde es nicht frustrierend nennen, sondern eine Herausforderung.

Dieses Thema erfordert sehr viel Achtsamkeit.

Wer sich auf die Reise zu seiner Verletzlichkeit macht, der geht den Weg zu sich selbst.

Das in der Kunst auf eine positive und motivierende Art und Weise darzustellen, ist nicht einfach.

Es erfordert sehr viel Selbstreflektion und Kraft.

Lass deine Verletzlichkeit dein Licht zum Vorschein bringen

Auch meine Reise ist nicht zu 100% abgeschlossen.

Bei jedem Rückschlag darf auch ich mich wieder daran erinnern,
dass ich mich nicht vor dem Leben verschließe. Die Liebe nicht ausschließe.

Manchmal kann das frustrierend sein, wenn du die alten Muster wieder durchlebst.

Manchmal hast du vielleicht das Gefühl, dass du nicht vorankommst.

Aber das stimmt nicht. 

Ganz im Gegenteil:

Du fängst mit jedem Tag an mehr zu strahlen und zu leuchten.

Was würdest du gerne mit deinem Thema verändern?

Ich will mehr Achtsamkeit in einer Welt schaffen, die überwiegend unachtsam ist.

Viele Menschen sind tief verletzt.

Möchten sich öffnen, doch wissen nicht wie.

Wünschen sich nichts sehnlicher als tiefe Verbindung und Liebe.

Unsere Gesellschaft, unser Umfeld macht es uns schwer.

Wer sich verändert, wird oft abgelehnt.

Davor haben Menschen Angst.
Angst vor Ablehnung, vor dem Alleinsein.

Aber da ist der Haken:

Wenn ich ausstrahle, dass ich Angst habe abgelehnt zu werden – bekomme ich auch genau das vom Leben zurück. Ich ziehe immer wieder genau das an.

Die Energie, die ich ausstrahle, die erhalte ich zurück.

Wenn ich aber in meinem tiefen Inneren glaube “Ich bin es wert bedingungslose Liebe zu empfangen”, dann ziehe ich auch genau das in mein Leben.

Ich will, dass Menschen sich von dem Gefühl der Wertlosigkeit befreien können.

Für mehr Liebe und Verletzlichkeit in dieser Welt.
Für mehr Individualität und Freiheit.

Welche Wirkung soll deine Kunst auf die Menschen haben?

Meine Kunst soll in ihrer Wirkung eine Wärme ausstrahlen.

Sie soll das Licht im Inneren eines Menschen nach außen tragen.

Wenn du mein Kunstwerk betrachtest, dann darfst du dich verstanden fühlen.

Meine Reise zur Verletzlichkeit, open up!
Titel: My heart is open, August 2021

Meine Kunst soll dir Mut machen.

Mut dein Innerstes zu heilen.

Mut zur Veränderung.

Mut diesen Weg nicht zu verlassen.

Mut die Steine im Weg zu überwinden.

Mut zu vertrauen, dass alles gut sein wird.

Sie sollen die Schönheit eines geöffneten Herzens zeigen.

Dir das Gefühl von Freiheit geben.

Verletzlichkeit ist der Schlüssel zu allem, sie heilt uns und lässt uns tiefere Verbindungen eingehen.
Zu uns selbst und zu den Menschen um uns herum.

Das ist es was meine Kunst bewirken soll.

Du willst mehr über meine Kunst erfahren?

Hol dir meinen digitalen Kunstkatalog! In ihm sind meine Kunstwerke mit schönen Detailfotos, Informationen und Preisen gelistet. Gleichzeitig erfährst du noch viel mehr über alle meine Abläufe und mich.

Trage dich ganz einfach unverbindlich für meinen E-Mail Newsletter ein (du kannst dich jederzeit abmelden!) und du bekommst ihn direkt zugeschickt.

Ich will den Kunstkatalog!

Erzähle mir was du dazu denkst und hinterlasse mir einen Kommentar!