„Aquarell auf Leinwand? Wie geht das denn?“ fragt mich die Dame, die meine Kunst bei der Hoftexplosion 5 betrachtet.

Wir kamen ins Gespräch über verschiedene Techniken wie Aquarell und Acryl. Sie zeigte auf eines meiner Portraits, lobte die Farbintensität und fragte mich ob es eine Acrylmalerei sei, da ich ja sonst hauptsächlich Aquarell ausgestellt hatte. Daraufhin verriet ich ihr, dass dieses Bild tatsächlich auch ein Aquarell ist und mit welchem ganz einfachen Trick ich das Ganze gemacht habe.

Du willst nun auch wissen wie man mit den wässrigen Farben auf Leinwand malt?
In meinem Mini-Tutorial bekommst du die Antwort!

So bringst du Aquarell auf Leinwand

Diese Materialien brauchst du

  • Leinwand
  • Spachtel / Pinsel – whatever!
  • Schmincke AQUA-Grund (gibt es in fein und grob)
Aquarell auf Leinwand malen
aqua grund
aqua grund

Step 1 – Leinwand grundieren

Zunächst einmal ein knappes Hintergrundwissen für die Personen, die noch nie mit Aquarellfarben gemalt haben. Aquarellfarben sind in der Regel hoch pigmentierte, lichtechte Künstlerfarben, die man mit Wasser anlöst und stark verdünnt. Man benötigt ein starkes Papier, das Wasser gut halten kann um mit ihnen zu malen. In der Regel findet man all das in einem Künstlerbedarf vor Ort oder wenn keiner in der Nähe ist dann online bei Boesner oder Gerstaecker. Das sind zwei der größten Händler für Künstlerbedarf.

Ich persönlich bevorzuge es vor Ort einzukaufen wenn es mir möglich ist. Man kann das Papier sehen, fühlen und sich gut beraten lassen. In Hof gehe ich sehr gerne zum Fachgeschäft Maler Brecheis. Dort gibt es eine tolle Künstlerabteilung, die wirklich viel zu bieten hat – von verschiedensten Farben, Stiften, Pinseln bis hin zu großformatigen Papieren und Leinwänden.

So nun zurück zum eigentlichen Thema! Wieso kann man nicht einfach so auf einer handelsüblichen Leinwand mit Aquarellfarben malen? Leinwände sind in der Regel beschichtet. Die mit Wasser angerührten Farben halten somit nicht auf dem glatten Untergrund (& wir haben ja bereits gehört, dass man saugfähiges Papier benötigt).

Hier kommt der AQUA-Grund ins Spiel!

Die Grundierung trägt man dünn auf die Leinwand auf. Ob vollkommen glatt oder mit einer Strukturierung. Ich habe während der Verarbeitung einfach mal ein ganz kleines und simples Video für euch aufgenommen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Step 2 – Trocknen lassen

Nachdem du die Grundierung auf die Leinwand aufgetragen hast, muss sie nur noch trocknen. Wie lange das dauert ist abhängig davon wie dick die Schicht ist und wie die Temperatur in deinem Zimmer ist. Wenn du irgendwo eine kleine Stelle übersehen hast, einfach noch einmal drüber gehen. Das war auch schon der ganze Zauber!

Step 3 – Malen

Leinwand trocken? Dann kannst du jetzt mit den Aquarellfarben darauf malen. Es gibt nicht viel zu beachten, lediglich merkt man ein paar Unterschiede in der Verarbeitung der Farbe. Wenn man auf Papier malt, dann wird die Farbe schnell ins Papier gesaugt, bleibt aber ein klein wenig länger nass und anlösbar. Auf der Grundierung wird die Farbe schneller trocken und gleichzeitig sind die Pigmente noch intensiver. Wenn du heller malen willst, dann mische einfach ein bisschen mehr Wasser dazu.

Insgesamt gilt: Experimentiere nun wie du mit den Farben am Besten zurecht kommst, da die Handhabung sich ein wenig verändert. Es lohnt sich!

Beispiele von mir:

Universe Girl – ein Aquarell auf Leinwand von Nadine Schnabel

INFO: Die Artikel in diesem Beitrag bewerbe ich unbezahlt, weil ich sie gerne nutze und euch diese Technik einfach mal vorstellen wollte! ♥

Was denkst du? Schreib einen Kommentar!